Prävention

Prävention


Die Krankenkassen haben durch die GKV-Gesundheitsreform 2000, sowie durch das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG)2007 in §§20 und 20a SGB V wieder einen erweiterten Handlungsrahmen in der Primärprävention und der betrieblichen Gesundheitsförderung erhalten.

Leistungen zur Primärprävention sollen den allgemeinen Gesundheitszustand verbessern und insbesondere einen Beitrag zur Verminderung sozial bedingter Ungleichheit von Gesundheits-
balancen erbringen (siehe § 20 SGB V).

Das Angebot präventiver Maßnahmen unterteilt sich in Bewegung, Ernährung, Entspannung, Nichtrauchertraining etc. Die Maßnahmen werden von den Krankenkassen besonders unterstützt und sind eine Möglichkeit zur Erweiterung des Leistungsangebotes einer Physiotherapie.