Ergotherapie

Die Ergotherapie gehört zu den medizinischen Heilberufen. Der Begriff Ergotherapie setzt sich aus den Begriffen "ergon" = (griechisch) Werk, Tat, Aktivität, Leistung und "therapie" = Krankheitsbehandlung zusammen.

"Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen." Deutscher Verband der Ergotherapeuten (DVE)

Anwendungsgebiete:
  • bei Schlaganfall- oder Herzinfarktpatienten,
    sofern diese dadurch körperliche Schädigungen erlitten haben,
  • bei Menschen mit angeborenen körperlichen Schädigungen,
  • bei Menschen mit angeborenen geistigen Schädigungen,
  • bei Menschen mit rheumatischen Erkrankungen,
  • bei Kindern mit Verhaltens- oder Entwicklungsstörungen,
  • bei Menschen mit massiven neurologischen Störungen, zum Beispiel nach einem Unfall,
  • bei Menschen mit orthopädischem Verschleiß,
  • bei Menschen mit Störungen der Koordination, der Aufmerksamkeit, der Reaktion, der Merkfähigkeit, des Gleichgewichts oder der Grob- bzw. Feinmotorik (Motorik = Bewegungslehre, Bewegungsabläufe)
  • bei Menschen mit Alterserkrankungen wie Parkinson oder Alzheimer (Erkrankungen des Gehirns),
  • bei Menschen mit Multipler Sklerose (Erkrankung des Nervensystems).
Ein wichtiges Merkmal der Ergotherapie ist der ganzheitliche Therapieansatz. Es werden nicht nur die Bewegungsabläufe des Körpers (= Motorik) geschult, sondern das ganze menschliche System mit einbezogen. Es geht also um Bewegung, Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und das harmonisches Zusammenwirken dieser Einzelaspekte.

Ergotherapie wird als Heilmittel auf Verordnung des behandelnden Arztes durchgeführt. Es ist eine kassenärztliche Leistung für Kinder und Erwachsene und kann auch als Hausbesuch durchgeführt werden.